Quinoa schaffte es vom Inkakorn zu einem der beliebtesten Superfoods! Dieser überaus gesunde Samen der gleichnamigen Pflanze aus Südamerika (lat. bezeichnet als „chenopodium quinoa“) kann mit seinem einzigartigen Geschmack und einer großen Vielfalt an natürlichen Nährstoffen richtig punkten. Die Inkas selbst bezeichneten Quinoa als „Muttergetreide“, das als gesund und stärkend galt. Doch warum ist Quinoa so gesund und empfehlenswert? Quinoa besitzt viele gesunde Nährstoffe! Quinoa gilt zwar als ein sog. „Pseudogetreide“, aber diese 3 Millimeter kleinen Samen haben es in sich! Dieses Pseudogetreide kann nämlich mit besonders hochwertigen Proteine und essentiellen Aminosäuren, darunter auch Lysin -das sonst fast nur in Fleisch und Fisch vorkommt-, glänzen. Darüber hinaus enthalten die fast weißen Samen der Quinoapflanze einen hohen Gehalt an Eisen und Magnesium sowie weitere wertvolle Nährstoffe, Vitamine, Mineralstoffe, Antioxidantien und vieles mehr. Quinoa ist glutenfrei! Zwar wird Quinoa beim Kochen wie Getreide verwendet, doch es ist…

Du liebst es zu backen und freust dich deinen selbst gemachten Muffin endlich vernaschen zu können? Doch anstatt diesen richtig zu genießen, schweben dir folgende Fragen im Kopf: „Hat dieser Muffin vielleicht zu viel Zucker?“ und „Ist so viel Zucker überhaupt gesund?“ Süß ist nicht gleich süß! Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) warnt vor einen zu hohen Zuckerverbrauch. In Deutschland wird pro Kopf ca.100gr Zucker täglich verbraucht. Wenn man an „Zucker“ denkt, dann hat man in der Regel die feine, weiße Kristalle vor Augen. Doch um diese herzustellen, bedarf es einen langen industriellen Prozess. Bei dieser Zuckerraffination, bei der auch sehr oft Tierkohle eingesetzt wird, gehen alle Vitamine und wichtige Mineralstoffe verloren. Was bleibt dann noch übrig? Ein kristallener Industriegeschmack! Sehr beliebt und ganz oben auf der Liste der bundesweite pro-Kopf-Verzehrliste steht der Honig. Die so hohe Nachfrage bringt jedoch einige Gefahren mit sich. Wenn der…

Ein nussiges Aroma mit würziger Note verbreitet sich in der Küche, wenn man Ducca zubereitet. Ein frisches Fladenbrot  oder ein rustikales Holzofenbrot, dazu etwas Olivenöl und die einzigartige würzige Vorspeise ist eingerichtet. Ducca (Dukkah oder auch Duqqa) ist eine traditionelle ägyptische Gewürzmischung, welche aus dem orientalisch-afrikanischen Raum stammt. Ducca geht in die Geschichte zurück bis hin zum Land der Pharaonen. Die orientalisch-afrikanische Gewürzmischung besteht aus einer Kombination von gerösteten Nüssen, Samen und Gewürzen. Mit Ducca kann man fast jedes Gericht verfeinert, es verleiht dem Essen so einen einzigartigen, erdigen Geschmack und ist extrem vielseitig einsetzbar. Daher war es eine Frage der Zeit bis die Ducca Gewürzmischung auch in Europa ihren festen Platz in unseren Küchen finden wird. In Afrika wird die würzige Ducca Gewürzmischung zu Fladenbrot gereicht, dazu gehört typischerweise Olivenöl und fertig ist der Brotaufstrich. Die Nussmischung wird auch gerne aufgrund des nussiges…