Was der Kürbis alles kann Denkst Du bei Halloween, Oktober und Amerika auch an ausgehöhlte Kürbisse mit verzerrten Gesichtern, die von innen mit einem Teelicht ausgeleuchtet werden für den „extra“ Gruseleffekt?! Dabei überlegen wir immer, wenn wir uns umschauen und an jeder Ecke die ausgehöhlten Kürbisgesichter beobachten, was mit den Massen an Fruchtfleisch und Kürbiskernen geschieht. Soviel Spaß und Freude die Dekoration zu Halloween auch bringt, es sollte nicht vergessen werden wie wertvoll der Kürbis und dessen Nährstoffe sind. Und damit ist der gesamte Kürbis gemeint. Vom Fruchtfleisch bis zu den Kürbiskernen. Die Geschichte des Kürbisses liegt 5000 bis 7000 v.Chr. in Mittel- und Südamerika. Er ist einer der ältesten Kulturpflanzen der Erde und nennt sich wissenschaftlich Cucurbita Pepo. Seit dem 16. Jahrhundert hat sich der Kürbisanbau nach Europa und Asien ausgebreitet. Deutschland nutzte den Kürbis damals als Viehfutter und zur Ölproduktion. Kürbissorten, wie…

Soulkitchen Kaffee Mythen

Kaffee ist eines der Lieblingsgetränke und auf der Beliebtheitsskala weit oben. Egal ob zuhause oder „to go“, kalt oder warm, die kultige Bohne ist für viele Menschen ein „Must“. Jedes Jahr werden in Deutschland über 162 Liter Kaffee pro Kopf getrunken. Doch wie gut ist Kaffee für unsere Gesundheit? Macht dieser Muntermacher wirklich süchtig? Angeblich soll Kaffee auch unsere Verdauung anregen und gegen Kopfschmerzen helfen. Einigen Kaffee-Mythen begegnet man täglich, doch was entspricht wirklich der Wahrheit und was ist ein bloßer Mythos? Mythos: Kaffee macht süchtig? Kaffee gehört für viele von uns zum Alltag. Man hat oft das Gefühl, es ohne Kaffee nicht aushalten zu können. Sind das schon Suchtanzeichen? Die Experten sagen „Nein“! Kaffee macht definitiv nicht süchtig oder abhängig. Auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat Koffein nicht als süchtig machende Droge eingestuft. Die eigentlichen Suchtmittel sprechen unser Belohnungssystem im Gehirn an, was die…

Diese birnenförmige Wunderwaffe kann in vielen Hinsichten zu unserer Gesundheit beitragen. Doch wie ist ein so hoher Fettgehalt einer Avocado gesund? Und wie erkennt man an der harten Schale, ob eine Avocado reif ist? 1. Die Avocado und ihre Nährstoffe Die Bezeichnung „Avocado“ geht auf das Nahuatl-Wort (akztekisches Wort) „ahuacatl“ zurück, das auch „Hoden“ bedeutet. Möglicherweise hängt das mit der Form der Avocado zusammen. Obwohl meist von der Avocadofrucht gesprochen wird, gehört die Avocado zur Familie der Beeren und genauer ist sie eine Pflanzenart aus der Familie der Lorbeergewächse (Lauraceae). Doch in Europa werden Avocados überwiegend wie Gemüse behandelt und bevorzugt in salzigen Speisen, etwa als Brotaufstrich, im Salat oder mit Lachs verzehrt. Das Fruchtfleisch der Avocado hat mit weitem Abstand den höchsten Fettgehalt im Vergleich zu allen anderen Obst- und Gemüsesorten. 1 Stück Avocado (ca. 250 Gramm) enthält: 2.272 kJ / 543 kcal…

Abwehrkräfte und Immun-System stärken sowie vor Erkältung schützen. Mit diesen unglaublich vielseitigen Nahrungsmitteln kannst du dein Immun-System top fit halten. 1. Ingwer: Schon in der alten Haushaltsmedizin wurde Ingwer als Allzweckmittel gegen Erkältungen und Entzündungen verwendet und wird auch heute noch häufig bei akuter Erkältung durch einen frischen Ingwertee eingesetzt. Die Ingwerwurzel oder als ätherisches Öl kann es auch als Immunonutrition diverse Immun-Krankheiten heilen. 2. Zitrone / Zitrusfrüchte: Die meisten Zitrusfrüchte haben alle einen hohen Anteil an Antioxidantien und Vitamin C, die beide zum Schutz und Aufbau des Immun-Systems mitwirken. Vitamin C sorgt zudem für eine Steigerung der weißen Blutkörperzellen, welche zur Abwehr von Infektionen dienen. Zu den wichtigen Zitrusfrüchten zählen unter anderem: Zitronen, Limetten, Grapefruits, Orangen und Clementinen 3. Papaya: Die Papaya ist reich an Vitamin C, was ein wichtiger Helfer für das Immun-System ist. In einer halben Papaya steckt schon mehr als…

Die Steinzeiternährung: Eine Weisheit unserer Vorfahren oder veraltete Ernährungsweise der Vergangenheit? Bei dieser Form von Diät und Ernährungsweise wird auf die Erfahrung unser Vorfahren zurückgegriffen und das Ess- und Lifestyle-Verhalten aus der Altsteinzeit wieder eingeführt. Diese Steinzeiternährung ist auch unter dem Trend-Begriff “Paleo” bekannt. Die Idee der Steinzeiternährung ist sehr zerrissen, hat aber in den letzten 5-10 Jahren einen großen Andrang und viele Anhänger gefunden. Doch nicht nur die Medien und Bürgern streiten sich um die Beweismittel und Ernährungsparadigmen, sondern auch erfahrene Wissenschaftler und Ernährungsberater. Während es viele plausible Erklärungen und Hypothesen gibt, die für eine natürliche Lebensweise der Steinzeitmenschen spricht, lassen sich fundierten Beweise und Langzeitstudien nicht wirklich bisher belegen, das die Form auch für den modernen Lifestyle von heute, die richtige ist. Die Philosophie der Paleo-Diät Der Grund, warum Ernährungswissenschaftler und Fürsprecher die Steinzeiternährung überhaupt auf die Idee kamen, bei den Steinzeit-Menschen…

Das Buch Flexi-Darb-Prinzip von Author, Ökotrophologe und Co-Erfinder der LOGI-Methode, Prof. Dr. Nicolai Worm, ist mehr ein Ernährungsratgeber und -konzept als eine Diät-Anweisung mit strikten Regeln. Auf den knapp 230 Seiten wird anschaulich mit Bildern und Grafiken zunächst gut zusammengefast die Beziehung zur Ernährung in unserer heutigen Gesellschaft und unserem Lebensstil dargestellt und und erklärt. Denn das Flexi-Carb-Konzept, also „flexible Kohlenhydrate“ zu sich zu nehmen, basiert auf den Individuellen Lebensstil im modernen Zeitalter und muss an jeden einzelnen angepasst werden. Dafür brauch man aber mehr Wissen zur Ernährung, den Dr. Worm berständlich in einfacher Sprache mit vielen Beispielen in seinem Buch gut erläutert. In erster Linie geht es darum ein Bewusstsein zu schaffen, um dem Lesern die heutige ungesunde Ernährung, Bewegungsmangel und Übergewichtsepidemie zu erklären. Denn Krankheiten wie Diabetes, Bluthochdruck, Fettstoffwechsel- und Zuckerstoff-Wechselstörungen, Krebserkrankungen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind ind en letzten Jahrzehnten drastisch gestiegen und…