Diese birnenförmige Wunderwaffe kann in vielen Hinsichten zu unserer Gesundheit beitragen. Doch wie ist ein so hoher Fettgehalt einer Avocado gesund? Und wie erkennt man an der harten Schale, ob eine Avocado reif ist? 1. Die Avocado und ihre Nährstoffe Die Bezeichnung „Avocado“ geht auf das Nahuatl-Wort (akztekisches Wort) „ahuacatl“ zurück, das auch „Hoden“ bedeutet. Möglicherweise hängt das mit der Form der Avocado zusammen. Obwohl meist von der Avocadofrucht gesprochen wird, gehört die Avocado zur Familie der Beeren und genauer ist sie eine Pflanzenart aus der Familie der Lorbeergewächse (Lauraceae). Doch in Europa werden Avocados überwiegend wie Gemüse behandelt und bevorzugt in salzigen Speisen, etwa als Brotaufstrich, im Salat oder mit Lachs verzehrt. Das Fruchtfleisch der Avocado hat mit weitem Abstand den höchsten Fettgehalt im Vergleich zu allen anderen Obst- und Gemüsesorten. 1 Stück Avocado (ca. 250 Gramm) enthält: 2.272 kJ / 543 kcal…