Für viele Vegetarier und Veganer ist der Hauptgrund ihrer Ernährung, nicht unbedingt der eigene gesundheitliche Aspekt, viel mehr aus dem moralischen Aspekt, dass sie nicht die Massentierhaltung und Tierquälerei unterstützen wollen. Unser Ess- und Fleischkonsum hat sich in den letzten 30-40 Jahren sehr verändert. Einige Generationen vor uns, war es noch normal 1-2 mal pro Woche nur Fleisch zu essen und einmal die Woche Fisch. Es gab einfach nicht so viel Fleisch und zudem war es dazu auch teuer. Da wundert man sich schon woher kommt denn das ganze Fleisch? Ja, durch Massenproduktion. Tierquälerei ist dabei nur ein Thema, was den meisten bereits bekannt ist. Was aber die wenigsten wissen: Es mit einer der Hauptprobleme für den Klimawandel. Der Dokumentarfilm Cowspiracy, zeigt ohne großen Hüllen und Allüren, welche Einflüsse unsere heutige Fleischproduktion auf den Klimawandel und somit unsere Erde hat. Trailer ansehen Der Titel…